Now Reading
Den Blues haben – in diesen Zeit essenziell

Den Blues haben – in diesen Zeit essenziell

Molina Gold
Den Blues haben - The Bold Woman

Den Blues haben

Hand aufs Herz: Ein paar Noten Blues trägt in solch’ herausfordernden Zeiten wie diesen, die so viele einschneidende Beschränkungen und gleichzeitig so wenig Planungssicherheit bieten, wohl ab und zu jeder in sich.

Aus dem langen, dunklen Winter kommend, ringt sich der Frühling nur langsam durch und ein Ende der Pandemie ist nicht in Sicht. Im Gegenteil, es ist erkannt, dass die waltende Vorsicht auf mittel- bis langfristige Sicht fester Bestandteil unserer Kultur sein wird.

Das Leben, wie man es gewohnt war, wird es in dieser Form vielleicht sogar nie mehr geben, man merkt es auf allen Ebenen. In anderen Worten: So weiterzumachen, wie man es gewohnt war, ist de facto nicht mehr möglich. Wir als Gesellschaft und Individuum sind gefordert, uns dem zu stellen und nicht an alten Gewohnheiten und Wünschen festzuhalten, sondern den Fokus ganz auf die Gegenwart und eine gesunde Zukunft zu richten.

Und genau dafür ist der Blues als Stimmung essenziell notwendig

Man muss ihn spüren, den Blues, sich hineinbegeben und treiben lassen. Im Schmerz, Altes loszulassen, in die Wut über die Situation, die nicht enden wollende Grübelei und auch in die großen Angst. Angst, keine Planungssicherheit zu haben, Angst, zu wenig sozialen und zu viel „viralen“ Kontakt zu haben. Angst, seinen Standard nicht aufrechterhalten zu können, überfordert zu sein, den Spagat zwischen Job und privat nicht mehr durchzuhalten.

Es darf in einem beben und Dämme einbrechen lassen. Alles, was man bis dato in sich trägt, darf sich zeigen und mit einem großen Knall rauskommen. Einem für einen Moment das Gefühl geben, den Sinn aus dem Blick verloren zu haben.

Und ihn dann ganz verlieren.

Das ist der Moment, in dem man mit aller Klarheit wieder auftaucht.

Mit dem wahren Sinn des Lebens: der Ausrichtung auf das eigene Gefühl. Der inneren Stimme folgend, die weiß, dass die einzige Sicherheit, die man sich im Leben geben kann, nicht im Außen, sondern tief in einem selbst zu finden ist. Sie ist der Kompass, der sichere Hafen, der Leuchtturm.

Das war immer so, doch erst eine Krise hat die Kraft, uns über das Individuum hinaus als Gesellschaft den Spiegel vorzuhalten: Es ist Zeit für den eigenen Herzensweg.

So viele Herausforderungen die Pandemie mit sich bringt, so gibt sie einem auch eins: eine einmalige Chance, sich noch einmal komplett neu erfinden zu dürfen. Oder vielleicht sollte ich sagen, finden zu dürfen. Gewesenes gewesen sein zu lassen und alles auf null zu stellen.

Die Frage, ob man weiter mit der gesellschaftlichen Leistungsorientierung leben will und bereit ist, den einhergehenden Druck und Stress zu er-tragen, ist dabei der Filter.

Alles, was die eigene Neuausrichtung ausmacht, darf durch diese Frage gefiltert werden. Manches wird mitgenommen und tut gut, anderes darf losgelassen werden, Neues darf kommen.

Während sich die Pole auf der Welt drehen, darf man einfach mal abtauchen, um kurz innezuhalten und zu hören. Hören, wie das Herz gerade schlägt. Und wofür es schlägt.

Um dann die neuen Chancen der globalen Umsortierung zu nutzen. Für manche heißt es, umzusetzen, wofür ihr Herz schlägt, für andere ist es an der Zeit, herauszufinden, wofür ihr Herz überhaupt schlägt.

“Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“

Das sagte bereits Hermann Hesse in seinem wunderbaren Gedicht „Stufen“. Lyrik, die davon erzählt, dass alles im Leben aus Stufen besteht und jede Stufe wichtig ist, ihre Blüte hat, um dann auch zu vergehen.

Für Deine nächste Stufe auf dem Herzensweg möchte ich Dir hier fünf Werte aus dem FOUND MY MEE Werte-Kompass mit auf den Weg geben.

See Also

selbstliebe kolumne neues jahr neujahrsvorsaetze

Weiterentwicklung

Impuls: Das Leben ist dazu da, dass wir uns weiterentwickeln. Im Äußeren, aber vor allem im Inneren. Stillstand ist per Definition Tod, es reicht nicht, auf einer bequemen Stufe des Lebens stehen zu bleiben.

Flexibilität

Impuls: Den vermeintlich optimalen Ablauf hat jeder im Kopf, aber dieser berücksichtigt meist nicht die unberechenbaren äußeren Faktoren. Wer nicht flexibel ist, wird schnell unzufrieden und verpasst so manche Chance im Leben!

Sei wie Wasser, es meistert alles.

Mut

Impuls: Mut ist ein entscheidender Katalysator, um sich weiterzuentwickeln. Manchmal heißt es einfach Augen zu und durch! Nimm alles mit, was Dir das Leben bietet und Dich weiter bringt. Mut heißt auch, machen und nicht nur denken.

Unabhängigkeit

Impuls: Im Äußeren wie im Inneren sei niemals von Mitteln, Meinungen, Bewertungen etc. abhängig. Sei eigenständig, auch im Miteinander mit Anderen.

Man kann sich letztendlich einzig und alleine auf sich selbst verlassen, das sollte man immer im Hinterkopf haben.

Dankbarkeit

Impuls: Sei dankbar für das, was Du hast und die Umstände in denen Du bist, es ist bereits perfekt. Dankbarkeit hat viel mit Demut und Ehrfurcht dem Universum und Leben gegenüber zu tun und auch sehr viel mit Annahme und Akzeptanz Deiner selbst und dem Lauf des Lebens gegenüber.

Und jetzt heißt es: Auf die Plätze, fertig, #boomboom.

What's Your Reaction?
Excited
26
Happy
8
In Love
16
Not Sure
5
Silly
0
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

© 2020 The Bold Woman Magazine. All Rights Reserved.

Scroll To Top