Now Reading
Abenteuer Leben: Von der Beamtin zur Stimm-Schamanin

Abenteuer Leben: Von der Beamtin zur Stimm-Schamanin

Jutta Klöckner
schamanin - The Bold Woman

Verspürst Du Sehnsucht nach Aufbruch? Bist Du bereit Dir selbst zu begegnen? In dieser neuen Zeit geht es genau darum: Zu leben WER und WAS Du bist ohne Kompromisse!

Mein persönliches Abenteuer Leben war und ist geprägt von Aufbruch, Veränderung, Sinnsuche, Lebenslust und davon, mich selbst immer wieder neu zu entdecken und mich in vielen Facetten meines Seins auszuprobieren und zu leben.

 

Von der Schule zur Bundeswehr

Heute kommt es mir wie ein früheres Leben vor. Damals auf der Schule musste ich mich entscheiden, weiter machen, Abitur oder raus ins Leben. Das Leben rief und ich wollte unabhängig sein, eigenes Geld verdienen, ins Abenteuer Leben. Warum ich dann ausgerechnet als Beamtin bei der Bundeswehrverwaltung landete, ist zugleich ein Rätsel wie auch eine Episode aus einem Film. Mein Vater war Beamter. Irgendwie spielte das wohl eine Rolle und abenteuerliche Vorstellungen meinerseits von einer Karriere beim Auswärtigen Amt in den entlegendsten Ländern (Reisen war immer schon mein Ding). Aber statt dessen erlebte ich Klischee pur als junge Frau in den Behörden und Kasernen. Fest stand ziemlich schnell: Hier muss Frau sich anpassen, den Mund halten, bloß die Stimme nicht zu oft erheben und vor Allem nichts hinterfragen. Kreativität und Offenheit ganz ungünstig.
Ich habe hier so deutlich wie nie gespürt, was passiert, wenn Du in einem Umfeld bist, was Dir nicht entspricht. Wenn all das, was Du bist und was Dich ausmacht im Grunde genommen immer “aneckt”, weil es nicht konform ist mit einem rigiden System und starrer Hierarchie.
Nach 3 Jahren Bundeswehr fasste ich den Entschluss zu gehen, denn ich wusste ganz sicher, dass ich hier nicht richtig war und würde ich dennoch weiter bleiben, krank werden würde. Mein Antrag auf Entlassung aus dem Beamtenverhältnis war der erste große Befreiungsschlag meines Lebens. Selbstverständlich haben alle die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen und mir prophezeit ich würde es bereuen. Weit gefehlt. Nicht eine Sekunde. Eine der Sachen, die ich übrigens als Beamtin am Schlimmsten fand: Die Vorhersehbarkeit. Du weißt mit 20 schon, wo Du mit 50 stehen wirst. Alle 2 Jahre kommt die nächste Besoldungs(Gehalts)stufe. Alles schön nach Plan. 

 

Dolmetscherin, Stewardess und die Entdeckung, dass auch ich eine Stimme habe

Damals bin ich raus aus einem tristen Büro und für mich unerträglichen Beamtenalltag meiner inneren Stimme gefolgt. Auch war ich es leid, mir meine Stimme verbieten zu lassen und mich anzupassen. Ich habe dann Sprachen studiert, wurde Teilzeit-Stewardess, studierte und flog durch die Welt. Das fühlte sich nach Leben an!  Einem weiteren Ruf meiner inneren Stimme folgend, entdeckte ich dann meine wahre Stimme, meine Singstimme. Als angehende Dolmetscherin waren Sprache und Kommunikation mein Thema und die Stimme ein wichtiges Werkzeug. Ich wollte sie ausbilden. Singen faszinierte mich und man sagte mir, es sei die beste Form des Stimmtrainings. Doch sofort – zack der Glaubenssatz: Kannst Du nicht. Schlag Dir das aus dem Kopf. Kennst Du sowas? Doch die echte innere Stimme siegte und schon war ich auf dem Weg zu meiner ersten Gesangsstunde, die mein Leben verändern sollte.

Diese Geschichte ist ein Beispiel dafür, wie lohnenswert es ist, einem inneren Impuls und der Neugierde zu folgen, trotz Zweifel es einfach zu wagen, es zu TUN. Wie oft stehen wir an dieser Schwelle, wo nur noch ein Schritt fehlt und wir haben unsere Grenze überwunden und sind über uns hinaus gewachsen?

 

Stimmtraining auf dem Kreuzfahrtschiff und im Knast

Aus diesem Singversuch wurde ein wundervolles Abenteuer. Gesangsunterricht und eine Ausbildung zur Stimmtrainerin folgten. Engagements auf dem luxuriösesten Kreuzfahrtschiff der Welt und der JVA: Stimmtraining mit jugendlichen Straftätern. 

Kontrastreicher konnte die Zielgruppe nicht sein, Millionäre und Kriminelle. Doch egal, es geht immer um den Menschen und egal wer Du bist und was Du machst: Die Stimme ist ein perfekter Spiegel Deines Inneren. Da schlummert unendliches Potenzial, was auch über die Stimme entfaltet werden kann. Deine Stimme, das bist DU. Deine Stimme ist zudem die Verbindung zu Deiner Seele. Vielleicht magst Du Deine Stimme, vielleicht hast Du keine besondere Verbindung zu ihr, in dem Fall kann ich Dir nur raten: Fange an, Dich mit ihr zu beschäftigen, es ist magisch. Du wirst Dich selbst neu entdecken!

Ich wurde zur modernen Schamanin

Wo wir bei der Seele sind. Da schlage ich den Bogen zur schamanischen Welt. Ich hatte nicht vor, Schamanin zu werden, aber das Leben führte mich dahin ohne mich zu fragen und ich bin sehr dankbar dafür. Tiefgehende Selbstbegegnung, Grenzerfahrungen – im positivsten Sinne, Dschungelabenteuer, Zeremonien, Schwitzhütten, Medizinpflanzen, Trommelreisen und Lehrer, die mir auf diesem Weg begegnet sind, lehrten mich die Welt der Energie und was damit erfahrbar und möglich ist. Als europäische Frau auf schamanischen Pfaden in Südamerika kommt man allerdings in dieser “Branche” nicht umhin, auch die ein oder andere zweifelhafte Erfahrung in dieser oft von Männern geprägten Domäne zu machen. Wenn ich es am Wenigsten erwartet habe, poppten Egothemen bei den entsprechenden Lehrern auf, die mir eines klar machten: Viele leben nicht, was sie lehren, manche haben vor Allem die Dollarzeichen im Gesicht und Andere bleiben in ihrer Entwicklung stehen, vielleicht weil sie glauben “fertig” zu sein (?). Wir sind nie “fertig” und das ist gut so! Ich erinnere mich an Zeremonien im Dschungel, wo Schamanen allesamt in weiß gekleidet und betonend wie wichtig das sei, weil sie mit dem “Licht” arbeiten, anschließend auf manipulative Art und Weise Frauen in Momenten, in denen sie vollkommen offen waren, energetisch so gelenkt habe, dass sich daraus ein kleines erotisches Abenteuer entwickelte. Im Nachhinein war die Erkenntnis bei diesen Frauen schmerzhaft, aber auch heilsam.
Was habe ich daraus gelernt: Blick hinter die Fassade! Vertrau Deiner Intuition und überlege genau, mit dem Du arbeitest.

Ich bezeichne mich heute gerne als moderne Schamanin, als Stimm-Medizinfrau da ich die Welten verbinde, nicht nur im übertragenen, auch im wörtlichen Sinne die westliche mit der traditionellen Welt und als Frau auch hier meinem ganz eigenen Weg folge und sehr viel über meine Stimme arbeite. Ich kenne viele Frauen, die – egal, wo sie stehen oder was sie machen – damit zu „kämpfen“ haben, die besseren Männer sein zu müssen. Doch das ist der falsche Weg. Wir Frauen haben andere Wege und Möglichkeiten. Immer dann, wenn wir in einer Sackgasse stecken in einer männlich geprägten Welt, lohnt sich die Frage: Was ist MEINE Art es zu tun? Was sagt meine Intuition. Weibliche Energie fließt anders als männliche. Beide Energien ergänzen sich, beides braucht es. Vertrauen wir uns als Frauen einfach!

 

Sacred Song – Das Lied Deiner Seele

Meine Arbeit mit der Stimme als intuitives Werkzeug ohne Worte, für die Kommunikation auf Seelenebene ist eine Gabe, die ich (wieder)entdeckt und lange versteckt habe. Auch DU, jede/r von uns hat Gaben und Talente, die zur Entfaltung kommen möchten und die jetzt gebracht werden! Entdecke Dich, Deine Gaben und zeige das, was in Dir schlummert. Es ist befreiend.

 

Das Leben führt Dich

Betrachte ich mein Leben, könnte man sagen, es sei chaotisch. Eine Sichtweise, die mir oft gespiegelt wurde. Jutta, entscheide Dich mal. Du kannst nicht alles machen. Glaubenssätze, die ich fast als meine eigenen angenommen hätte.

Doch, wenn wir uns einfach vom Leben führen lassen, darauf vertrauen, dass es stimmt, unserem Inneren folgen, dann wird es leicht und dann fügen sich die Puzzleteile des Lebens ganz natürlich zusammen und alles macht Sinn: Heute sitze ich regelmäßig in Südamerika in der Schwitzhütte, dolmetsche und bewege als Schamanin mit meiner Stimme und Gesängen Energien für die TeilnehmerInnen meiner Retreats. Auch eine Vision, der ich folgte und die ich mir von Niemandem ausreden ließ. Ich habe sie gehütet wie einen Schatz, bis ich sie in die Tat umgesetzt hatte und 2008 mit meinen ersten TeilnehmerInnen eine unvergessene Zeit in den Anden verbrachte. Ich war der glücklichste Mensch auf der Welt und noch heute liebe ich diese Reisen nach Südamerika.

 

Was ist die Botschaft?

Folge Deiner inneren Stimme, spreng die Schubladen, in die Dich Andere stecken und liebe und achte Deine Träume. Sie sind Wegweiser für Dein glückliches Leben. Sei verrückt. Das Wort ist großartig, weil es klar macht, dass wir von etwas abweichen. Und das Schönste? Vertrau darauf, dass am Ende alles ein stimmiges Gesamtbild ergibt. 

In dieser Zeit des profunden Wandels wird immer mehr Menschen klar, dass sie nicht zufällig zu dieser Zeit hier auf der Erde sind. Insbesondere wir Frauen haben die Fähigkeit Räume zu öffnen, in denen alles möglich ist und Dinge in die Welt zu bringen. 

See Also

The Bold Woman Stories boris-smokrovic

Nutze dieses Potenzial, befreie Dich von Limitierungen, Konditionierungen und auch Illusionen. Vertrau Dir, bedingungslos.

Erlaube Dir alle Grenzen zu sprengen. Ich kann es gar nicht oft genug sagen: Lebe DICH. JETZT!

Das Lied Deines Lebens ist wundervoll und einzigartig so wie Du!

Hast du auch eine Story, die es wert ist erzählt zu werden? 

Hast du etwas richtig tolles erlebt, etwas was außerhalb deiner Komfortzone lag und das nicht 0815 Status Quo war? Willst du damit mal so richtig auf den Tisch hauen und allen Menschen zeigen, was eine Powerfrau in dir steckt?

Und vor allem andere Frauen damit inspirieren?

Oder aber du hast eine schwere Zeit durchlebt, hast alles überstanden und stehst jetzt mit erhobenem Kopf da. Willst du anderen Frauen zeigen, dass alles möglich ist, egal wie ausweglos eine Situation erscheinen mag?

Wir glauben: 

Every Woman has a Story. 

Lass uns deine hören:

Tell your Story

What's Your Reaction?
Excited
10
Happy
4
In Love
5
Not Sure
0
Silly
0
View Comments (0)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

© 2020 The Bold Woman Magazine. All Rights Reserved.

Scroll To Top